top of page

Sensations-Erfolg bei Landesmeisterschaften Senioren für SV Bannewitz

Am 03.-04. Februar fanden in Brandis die diesjährigen Landesmeisterschaften der Senioren statt. Vom SV Bannewitz hatte sich Sportfreund Knut Rittner am 29.10.2023 in Döbeln in einem starken Feld recht überraschend mit einem vierten Platz direkt für die LEM in seiner Altersklasse (AK60) qualifizieren können und musste dafür mehrere Spieler aus höheren Spielklassen besiegen.


Für die LEM war daher bereits die Teilnahme unseres Vereinsmitgliedes als Erfolg zu werten. Umso überraschender dann am ersten Tag der Gruppensieg von Dr. Rittner in einer Vierergruppe, in der schließlich der an Top 2 gesetzte Spieler mit der zweithöchsten LivePZ-Zahl die Segel streichen musste. Dies, obwohl besagter Sportfreund Golubski, immerhin letztjähriger Teilnehmer an den mitteldeutschen Meisterschaften, mit dem festen Vorsatz angereist war, die Niederlage aus Döbeln wettzumachen. Allerdings musste er erneut im fünften Satz eine Niederlage quittieren und verlor sogar ebenso gegen Sportfreund Azizi vom TTV BW Zschachwitz 3:1, den unser Teilnehmer klar mit 3:0 das Nachsehen geben konnte.


Die Erfolgsgeschichte sollte am Sonntag in der Finalrunde sogar noch eine weitere Fortsetzung erleben. Zunächst schlug unser Vereinsmitglied in der Runde der letzten acht Jürgen Schaldach vom SV Horken Kittlitz in fünf Sätzen, der in der 1. Bezirksliga im Bezirk Ostsachen spielt und vor dem Spiel auf eine um 70 LivePZ-Punkte höhere Einstufung verweisen konnte. Im Halbfinale wartete dann Thomas Kühn aus der Stadtoberliga Chemnitz, der dort als Nummer 1 ebenso 71 mehr Punkte erspielt hatte. Das Match gegen diesen Sportler mit einem Anti-Belag auf der Rückhand und einem knallharten Schuss auf der Vorhand ging hin und her, um in einem dramatischen Finale zu enden. Im fünften Satz führte unser Mann bereits 6:0, um dann auf 6:8 zurückzufallen, einen Matchball abzuwehren und schließlich in der Verlängerung mit 12:10 den Sieg davonzutragen.


Im Finale wartete dann Ernst Friedrich von Post SV Görlitz, der im Halbfinale dem Vorjahressieger Thomas Fischer von Radeburg klar das Nachsehen gegeben hatte. Gegen dessen Dynamik hatte Sportfreund Rittner keine wirksamen Mittel. Seinem sicheren Blockspiel konnte Sportfreund Friedrich immer noch einen Angriff mehr entgegensetzen und am Schluss durfte unser Vereinsmitglied nach drei knappen Sätzen dem verdienten Sieger des Turniers gratulieren.

Alles in allem gleichwohl mehr als ein Achtungserfolg für unseren Verein. Wir gratulieren unserem Sportfreund Rittner zum Vize-Landesmeister-Titel, die zur Teilnahme an den Mitteldeutschen Meisterschaften berechtigt.


~Knut



13 Ansichten
bottom of page